Zschornewitzer Ruderclub von 1954
Zschornewitzer Ruderclub von 1954

Ferienfreizeit in Zschornewitz vom 07.07.-12.07. 2019

 

Bereits zum 29.mal traf sich die Ruderjugend Sachsen-Anhalt mit ca. 70 Sportlern und Trainern in der zweiten Ferienwoche  um eine aufregende Woche zu erleben. Vereine aus Magdeburg, Alt-Werder, Dessau, Bitterfeld, Weißenfels und Zschornewitz waren dabei.

Am Anreisetag war reges Treiben auf dem Gelände des Zschornewitzer RC. Da hieß es Zelte aufbauen und die mitgebrachten Boote anbauen. Am Abend eröffnete Trainerin Andrea Senst, das Camp der Ruderjugend Sachsen-Anhalt.

In dieser Woche sollte nicht nur das Rudern im Vordergrund stehen, sondern die Sportler sollten sich von den zahlreichen Trainingslagern und Regatten entspannen. Die Saison ist hart und lang, da braucht es für den Nachwuchs aus allen Ecken des Landes auch einmal Abwechslung.

Das Wetter lud leider in den ersten drei Tagen nicht zum Baden ein und so wurden Spielturniere organisiert. Auf dem Plan standen Fussball, zwei Felderball und Ball über die Schnur. Die Mannschaften waren gut gemischt und es waren spannende Spiele zusehen.

Kostenlos stand den Kindern eine Hüpfburg zur Verfügung.

Die Junioren organisierten eine Nachtwanderung um das Gelände des ZRC.

Die Technikstufen 1 und 2 wurden abgelegt und man fand auch gefallen am Grillabend.

Neptun hat Jahr für Jahr seinen großen Auftritt, wenn eine Woche Spiel und Spaß ihrem Ende entgegen geht. Hannes Langhammer vom Goitzsche Ruderclub Bitterfeld ging  in seiner Rolle als neuer Neptun auf. Mit Häschern, Nixen und einem schwer verständlichen Kauderwelsch steigt er aus den Fluten der "Gurke". Er brummelt in das Mikrofon und  lässt seinen Blick über den Platz schweifen. Nicht alle Ruderrecken haben sich so bewegt wie es Neptun wollte, so müssen sich einige die Prozedur über sich ergehen lassen um sich reinigen und anschließend taufen zu lassen.

Am Abend gab es die Abschlussdisco und die Urkunden bzw. Medaille für die Technikstufen 1 und 2.

Der DJ  legte die Musik auf und alle machten gleich mit. Hier gab es Wunschmelodien und unser zur Tradition gewordenes Lied " Aloha Hey"

Als gute Erinnerung gab es für alle unser T-Shirt der Ferienfreizeit worüber sich jeder freute.

Dank an alle fleißigen Helfer für die Unterstützung in der FFZ.

A. Senst

Collage 1
FFZ 1.pdf
PDF-Dokument [674.2 KB]
Collage 2
FFZ 2.pdf
PDF-Dokument [764.8 KB]
Collage 3
FFZ 3.pdf
PDF-Dokument [464.4 KB]
Collage 4
FFZ 4.pdf
PDF-Dokument [703.2 KB]
Collage 5
FFZ 5.pdf
PDF-Dokument [599.1 KB]

31 Medaillen holte der Zschornewitzer RC bei den 6. Landesjugendspielen in Halle

 

Am 29. und 30 Juni fanden in Halle die 6. Landesjugendspiele Sachsen-Anhalt in den Sommersportarten statt. Am Start waren fast 2.000 junge Sportlerinnen und Sportler sowie Helferinnen und Helfer aus ganz Sachsen-Anhalt. Vom Zschornewitzer RC nahmen 14 Sportler der AK 12 und jünger teil.

Los ging es am Samstag mit dem Athletik-Wettkampf. Fünf unterschiedliche Disziplinen wie, Kastenbummerrrang, Hockwende, aufrichten aus der Rücklage, Klimmziehen im Schrägliegehang und ein Hindernislauf  mussten absolviert werden. In jeder einzelnen Disziplin gab es einen Sieger. Dort holten wir die ersten Medaillen. Am Abend fuhren wir mit der Straßenbahn zur Peißnitzinsel, was für einige schon ein tolles Erlebnis war, den wo können wir schon mal Straßenbahn fahren.

Die SPORTJUGEND Sachsen-Anhalt organisierte ein großes "After-Sports-Event“ mit der MDR Sputnik Heimattour. Desweitern gab es noch einige Stände, wo man seine Geschicklichkeit ausprobieren konnte.

Zurück in unserer Unterkunft hieß es 21:30 Nachtruhe. Am nächsten Morgen begann der zweite Wettkampftag, wo alle in einer Zeit von 5min und einer Frequenz von 24 auf dem Ergometer ruderten.

Nach der Siegerehrung fuhren wir glücklich nach Hause und jeder hatte mindestens eine Medaille im Gebäck.

Fotocollage1
Fotocollage1.pdf
PDF-Dokument [480.0 KB]
Fotocollage2
Fotocollage2.pdf
PDF-Dokument [407.8 KB]

29. Landesmeisterschaft im Rudern vom 15. bis 16.Juni in Zschornewitz

 

Lisa Pfeif vom ZRC wird jüngste Landesmeisterin im Einer AK 10.

Der Wettergott meinte es gut mit den Ruderern, ob wohl der Blick abends oft 'gen Himmel ging. 400 Ruderinnen und Ruderer der Altersklassen 10 bis Masters gaben sich auf dem Zschornewitzer See ein Stelldichein und kämpften in 71 Rennen vom Einer bis zum Achter um den Titel eines Landesmeister von Sachsen-Anhalt. Gleichzeitig ging es um die Fahrkarten der AK 12-14 für die Deutschen Schülermeisterschaften vom 06.09.-08.09.2019 in München.

Der Zschornewitzer RC ist auch in diesem Jahr wieder Stolz auf die Erfolge und guten Platzierungen, sowie die Nominierung der AK 12-14 durch den Landestrainer für die Deutschen Schülermeisterschaften in München.

Den ersten Sieg erruderten die Mädchen im Doppelvierer AK 11/12 und verteidigten ihren Meistertitel vom letzten Jahr. Mit insgesamt 9 Gold, 7 Silber und 10 Bronzemedaillen hat der ZRC seine "Hausaufgaben gemacht" und am Ende von 17 Vereinen den 4. Platz in der Mannschaftswertung sowie im Nachwuchsbereich hinter den Leistungszentren Halle, Magdeburg und Weißenfels, belegt. Großen Anteil an den Erfolgen haben die Trainer, die Eltern und Großeltern, die ihre Kinder zum Training bringen und auch wieder abholen. Auch der Fan-Club, der 200m vor dem Ziel mit lautstarker Stimme die Zschornewitzer " ins Ziel trugen"!

Wie auch in den Jahren zuvor, war der Einsatz der vielen Helfer vor und nach der Regatta beispielhaft. Thomas Renner hatte nach der Meisterschaft dafür passende Worte gefunden und dankte allen Beteiligten.

Auch den fleißigen Hobbybäckern wurde gedankt. 60 Kuchen wurden an diesem Wochenende verkauft.

Bei extremer Witterung standen alle Helfer im Ziel und Geschäftszimmer, die Ordner am Steg und Sattelplatz, das Team der Johanniter, die Motorbootfahrer und das Versorgungsfahrzeug  des ZRC und die Muttis im Kuchenzelt ihren Mann bzw. Frau.

Ein großes Lob geht an die Jüngsten, die als Medaillenkinder Gold-, Silber- und Bronzemedaillen, sowie den Pokal für den Sieger mit ehemaligen Welt- und Olympiasiegern ehrten.

 

Landesmeister vom ZRC wurden:

Einer AK 10                                 Lisa Pfeif

Doppelzweier AK 12/13 LG        Alia Harnisch, Ronja Zirkenbach

Einer AK 13LG                            Alia Harnisch

Doppelvierer AK 11/12               Beatrix Siewert, Megan Schellhaas, Lena Rietzschel, Schlagfrau Lena Scherfel und Steuermann Willi Saar

Doppelzweier AK 13/14              Leon Kabisch, Ben Uhlig

Doppelzweier AK 13/14 LG        Collin Müller, Nino Faust

Mix-Vierer AK 13/14                    Ben Uhlig, Jonas Mademann, Vivien Koch, Johanna Gabler, Stm Wenzel Kittler

Juniorinnen Riemenvierer          Tabea Becher, Anna-Lena Lieck, Annabelle Kolbe, Alena Karaew

AK 15/16

Juniorinnen Zweier                      Lara-Meier, Julia Küchler

AK 17/18

 

Unser Glückwunsch geht auch an alle zweit und dritt platzierten.

 

Für die Schülermeisterschaften in München wurden durch den Landestrainer folgende Sportler nominiert:

Mädchen Zweier AK 12/13 LG                  Lena Scherfel, Lena Rietzschel

Jungen Zweier AK 12/13 LG                     Willi Saar, Hugo-Loki Jacob

Mädchen Zweier AK 13/14 LG                  Lene Gossing, Carolina Gründer

Mix Doppelviere AK 13/14                      Ben Uhlig, Jonas Mademann, Vivien Koch,                                                                                          Johanna Gabler, Stm Wenzel Kittler

Mädchen Doppelvierer AK 12/13            Alia Harnisch, Joyce Surosz, Lucy Michel,                                                                                             Sydney Niemann, Stm Hans Witte

Jung Einer 14                                            Leon Kabisch

Jung 1x 14 LG                                          Nils Geyer

Mädchen Einer 14 LG                               Michelle v. Geyso

 

 

Fotocollage 1
Fotos1.pdf
PDF-Dokument [791.5 KB]
Fotocollage2
Fotos2.pdf
PDF-Dokument [713.8 KB]
Fotocollage3
Fotos3.pdf
PDF-Dokument [609.1 KB]

Die Erfolge beim Zschornewitzer RC reißen nicht ab

 

Bereits zum 123-mal fand am 4. Mai 2019 die Regatta in Bernburg statt und sie war ein voller Erfolg für uns. Der ZRC fuhr mit seinen Sportlern der AK 10-16 dort hin.

Die Bilanz am Abend, bei teilweise schwierigen Wetterbedingungen, konnte sich sehen lassen.  

9 Siege, 6 zweite Plätze und 3 dritte Plätze erreichten die jungen Ruderer.

Am Siegersteg konnten anlegen und die Medaillen mit nach Hause nehmen:

 

Mädchen  2x  AK 12                                  Lena Scherfel und Lena Rietzschel 

Mädchen 1x 10                                          Lisa Pfeif

Mädchen 1x AK 11                                    Antonia Renner

Mädchen 1x 13                                         Joyce Surosz

Mädchen 1x 13 LG                                   Alia Harnisch

Mix -Doppelvierer AK 13/14                     Ben Uhlig mit seinen Partnern aus Weißenfels(WSF) und Wittenberg(WB)

Mädchen 1x 14 LG                                   Mischelle v. Geyso

Mädchen 2x  12/13                                   Lucy Michel-Joyce Surosz

Mädchen 2x 12/13 LG                              Alia Harnisch-Ronja Zirkenbach (WSF)

 

Allen Siegern und platzierten unseren  Glückwunsch

 

Alle guten Dinge sind bekanntlich drei (Wettkampfwochenenden) und so fahren wir am Samstag,

den 11.05. nach Brandenburg zur Kinderregatta und die Junioren am Sonntag, den 12.05. nach Eilenburg, um auch dort zu siegen.

 

Trainingslager und anschließend unsere Zschornewitzer Regatta

 

Gut organisiert  war in diesem Jahr unser Trainingslager mit unseren Vereinen aus Weißenfels, Dessau und Wittenberg. Das Wetter bis auf den Wind war sehr vielversprechend.

So konnten in den vereinsübergreifenden Booten gut trainiert werden, um sich auf die Frühjahrsregatta gut vorzubereiten.

Unsere Anfänger die für die Technikstufen 1 und 2 übten konnten am Ende des Lagers alle ihre Medaillen und Urkunden dafür in Empfang nehmen.

Bestanden haben:

Technikstufe 1                      Edgar Steinbrück

Technikstufe 1 und 2            Nils Geyer, Eric Geyer, Lene Gossing, Carolina Gründer

Technikstufe 2                      Lucas Renner

 

Nicht ganz einfach nach einem anstrengenden Trainingslager ist die Regatta.

17 Vereine aus Sachsen-Anhalt, Sachsen, Berlin und Brandenburg haben zur Zschornewitzer Regatta gemeldet.

Bei sehr guten Bedingungen konnten wir 6mal am Siegersteg anlegen.

Gewonnen haben:

JM 4x B             Niclas Steinicke mit seinen Teamkollegen aus Weißenfels und Wittenberg

Mäd 1x 13        Joyce Surosz

Mäd 2x 12/13   Joyce Surosz, Alia Harnisch

Mix 4x+ 13/14  Ben Uhlig mit seiner Mannschaft aus Weißenfels und Wittenberg

Mix 4x+ 11/12  Lena Scherfel, Lena Rietzschel mit Teamkollegen aus Weißenfels,

                        Stm. Willi Saar

Mäd 1x 10        Lisa Pfeif

 

Lisa, unsere jüngste Starterin konnte mit ihrem ersten Start gleich gewinnen,

dazu nochmal unseren Glückwunsch.

Desweitern konnten wir 13 zweite Plätze und 3 dritte Plätze für uns verbuchen.

Wir als Trainer sind mit dem Ergebnis zufrieden und hoffen auf eine gut Saison.

Ein Höhepunkt am Tage der Regatta, war das MDR-Fernsehen. Sie waren gekommen um in unseren Verein ein Talent zu filmen, mit Aussicht auf die Sportschule zugehen.

Alia Harnisch hegt den Traum und Wunsch schon seit einiger Zeit und möchte zur Sportschule gehen. Leider hapert es noch an der Finalkörpergröße, die sie noch nicht erreichen konnte. All die anderen Kriterien sind erfüllt. Ich Drücke ihr die Daumen für ihr Vorhaben.

Die Rudersaison ist offiziell eröffnet

 

Am Samstag, den 13.04.2019, fand unser alljähliches Anrudern auf dem Bootsgelände statt. Geladen waren nicht nur Sportler und Trainer, auch einige Eltern waren zu Gast.

Als Ehrengast durften wir die Ortsbürgermeisterin Martina Schön in unserer Mitte begrüßen. Gegen 14:00 Uhr gab es eine kurze Ansprache durch unseren Vorsitzenden Thomas Renner. Stolz berichtete er von der Neuanschaffung eines gebrauchten Achters.

Dies war dringend notwendig, da unser alter Achter bereits mehr als 40 Jahre auf den Buckel hat und nicht mehr den heutigen Ansprüchen an ein Rennboot entspricht.

Da Yvonne und Alexander Stein sich hier sehr ins Zeug legten, um einen adäquaten Ersatz zu finden, war es nur verständlich, dass Alex die Taufe des Bootes auf den Namen "Zschornewitz" durchführte.

Anschließend wurde der Achter zu Wasser gelassen. Doch nicht nur dieser ging aufs Wasser, alle Kinder, Jugendlichen und so manch ein Erwachsener fieberten der ersten Ausfahrt entgegen, so dass trotz des schlechten Wetters die Bootshalle fast leer war.

Während die Ruderwilligen ihre ersten Schläge auf dem Wasser nach der langen Winterpause genossen, konnten sich die Eltern schon mal ein Plätzchen im Warmen bei Kaffee und Kuchen sichern. Nach der Ausfahrt gesellten sich auch die Sportler dazu und es wurden gemeinsam Pläne für die kommende Saison geschmiedet oder über alte Zeiten geplaudert. Auf jeden Fall war es mal wieder ein schöner und gemütlicher Nachmittag für unsere "kleine" Ruderfamilie.

 

 

Frühjahrsputz

So Ihr Lieben, die Saison kann beginnen ;-)

Das Bootsgelände wurde am Samstag, den 23.03.2019, wieder auf Vordermann gebracht.

65 fleißige Helfer waren am Vormittag vor Ort und so ging alles Hand in Hand.

Viele Aufgaben waren zu erledigen, um das Gelände aus dem Winterschlaf zu erwecken.

Die Räumlichkeiten wurden geputzt und erstrahlen nun wieder im frischen Glanz,

aber auch draußen gab es eine Menge zu erledigen.

Pflaster- und Holzfällarbeiten standen auf der To-Do- Liste, wie auch das Versetzen und Ausrichten der Stege, Laub musste zusammengeharkt werden und einige sonstige Reparaturarbeiten standen auf dem Programm.

Ich denke, wir haben am letzten Wochenende zusammen viel bewegt und möchten uns daher bei allen Helfern herzlich bedanken!!! Auch solche Sachen gehören nun mal zum Vereinsleben und sind enorm wichtig für den Erhalt unserer Anlage.

 

Zschornewitzer Ruderer zum Waldlauf in Dessau

 

Traditionell fand am 16.03.19 der Waldlauf der Ruderer in Dessau statt.

Dort trafen sich über 200 Läufer aus den Rudervereinen Sachsen-Anhalts, wie Magdeburg, Wittenberg, Halle, Dessau, Weißenfels, Tangermünde, Bitterfeld, Bernburg, Schönebeck und Havelberg, um die schnellsten Läufer Sachsen-Anhalts zu ermitteln.

 

Vom Nachwuchs AK 8 bis zu den Masters wurden die Strecken von 500m, 1000m, 1600m  bis 3200m absolviert. Trotz miserabelem Wetter haben sich die Zschornewitzer recht achtbar geschlagen. Das konsequente Lauftraining vor jeder Trainingseinheit hatte sich hier bestens bewährt.

 

Insgesamt konnten die Zschornewitzer 3 Siege, zwei Zweite und einen Dritten Platz verbuchen.

 

Die Medaillen und Urkunden gingen an:

 

1. Platz Melina Scherfel AK 8, Maximilian Ehrlich AK 9, Leon Kabisch AK 14

2. Platz Lisa Pfeif AK 10, Paul Pietsch AK 12

3. Platz Lukas Renner AK 9

 

Trainerin Andrea Senst musste laufstarke Sportler durch Krankheit abmelden.

Alle gestarteten Sportler vom ZRC zeigten gute Leistungen, aber nicht jeder kann Gewinnen.

 

Da nun das Wetter und die Temperaturen immer besser werden, geht es nach langem Wintertraining in der Halle und im Ruderbecken wieder zum Training auf den Zschornewitzer See.

Dort bereiten sich die Sportler intensiv auf die Langstrecke in Leipzig am 06.04.19 vor.

In den Osterferien trainieren wir gemeinsam mit unseren Partnervereinen aus Weißenfels, Wittenberg und Dessau, um zur  51. Frühjahrsregatta am 27.04.19 in Zschornewitz fit zu sein,  um auch dort zahlreiche Siege zu errudern.

 

 

  1. Senst

Skilager der Ruderjungend Sachsen-Anhalt in Schnett/Thüringen vom 09.02.-15.02.2019

 

60 Sportler und Trainer aus den Vereinen Weißenfels, Halle, Wittenberg und  Zschornewitz  machten sich auf den Weg nach Schnett/Thüringen, um dort gemeinsam eine Woche mit

Skifahren zu verbringen.

Unsere Unterkunft, DJH Schnett, befand sich auf dem Simmersberg 780m über NN.

Gleich am Nachmittag des Anreisetages  ging es  in die Loipen. Die Bedingungen waren gut und so konnte jeder seine Fähigkeiten auf den Skiern ausprobieren.

Jacob Holzweißig und Carolina Gründer waren zum ersten Mal auf Skier.

Willi Saar, Lena Scherfel, Alia Harnisch, Lucy Michel und Joyce Surosz dagegen sind schon alte Hasen.

Am zweiten Tag mussten wir, da es regnete, gezwungenermaßen in der Unterkunft trainieren. Dafür kamen die mitgebrachten Sprungseile, Gymnastikmatten und Ergometer zum Einsatz.

Am nächsten Tag ging es wieder  in die Loipen, da es über Nacht geschneit hatte.

Nach Altersklassen und Fähigkeiten wurde in unterschiedlichen Trainingsgruppen intensiv trainiert.

Aber auch die Geselligkeit sollte nicht zu kurz kommen, wir waren Schlitten fahren und wanderten nach Schnett. Auch ein Grillabend, den die Herbergseltern organisierten, kam bei allen gut an und

an jedem Abend war Kino angesagt.

 

Am letzten Trainingstag, gab es einen Skiwettkampf.

Die Startnummer-Verlosung war am Abend zuvor.

Eingeteilt in Jahrgängen, mussten unterschiedliche Wettkampfstecken absolviert  werden.

Die AK 11, 12 mussten ein Strecke von ca. 3000m zurücklegen und die AK 13 absolvierten ca. 4500m.

Am Abend gab es die Siegerehrung:

Jacob Holzweißig AK 11     6. Platz

Lena Scherfel AK12            3. Platz

Willi Saar AK 13                 1. Platz

Joyce Surosz AK 13          3. Platz

Alia Harnisch AK 13           4. Platz

Lucy Michel AK 13             7. Platz

Carolina Gründer AK 13     8. Platz

 

Am Abreisetag bedankten wir uns noch bei Frau und Herrn Schramm für die gute Bewirtung und Unterbringung und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

 

Andrea Senst ZRC

Women´s Rowing Challenge 2019

 

 

2. Auflage der Women's Rowing Challenge des DRV

vom 08.Januar bis 30. Januar 2019

 

Die 2. Ausgabe der Women's Rowing Challenge des DRV ist im vollen Gange. Knapp 2000 Athletinnen sind in diesem Jahr schon dabei, damit konnte die Teilnehmerzahl verdoppelt werden. Es müssen an vier Tagen unterschiedliche Streckenlängen gerudert werden mit der Zeitvorgabe von 8.min, 15.min, 22min und 30min.

Der Zschornewitzer Ruderclub nimmt zum ersten Mal an dieser Challenge  teil. Er ist der einzige Ruderverein des Ruderverbands Sachsen-Anhalt. Angefangen hat der ZRC  mit 19 Teilnehmerinnen und bis zum letzten Challengtag konnten wir unsere TN-Zahl auf    25    steigern.

Für die letzte Runde hatten wir nochmal kräftig die Werbetrommel gerührt und konnten  Frauen aus der Bauch-Beine-Po Gruppe und der Abteilung Fussball gewinnen bzw. begeistern.

Es müssen nun am letzten Tag 30min. auf dem Ruderergometer gerudert werden. Für manchen ist es schon eine große Herausforderung. Aber am letzten Tag wollten wir es nochmal wissen und so stellten wir unsere 6 Ruderergometer in die Turnhalle auf, wo mit Musik und guter Motivation der anderen Teilnehmer die 30min. wie im Fluge vergingen.

Momentan liegen wir nach drei Wettkampftagen auf  Rang 24 mit 23 Teilnehmerinnen  von 87 teilnehmenden Vereinen. Auf  Rang eins liegt der Mündener Ruderverein e.V. mit 135 Teilnehmerinnen.

Für uns steht fest, im nächsten Jahr sind wir wieder mit am Start und unsere Teilnehmerzahl wollen wir noch steigern.

 

A. Senst

 

Zschornewitzer Ruderer zum ersten Wettkampf der Saison in Magdeburg

 

Am Samstag den 19.01.2019 fand traditionell unser erster Wettkampf  in Magdeburg statt. Für die 10-13 jährigen der 22.Athletik-Wettampf und ab AK 14 bis Masters die 6. Landesmeisterschaft auf dem Ruderergometer.

Der ZRC war mit insgesamt 19 Sportlern am Start.

Die jungen Nachwuchssportler trafen sich in der Turnhalle zum Athletik-WK. Hier stellten sich ca.160 Ruderer dem Wettkampf, der aus fünf Disziplinen, wie Kastenbummerrrang,  Dreierhop, Oberkörperaufrichten aus der Rücklage, Klimmzüge im Schrägliegehang und Lauf bestand.

Folgende Sportler konnten sich in die Siegerliste eintragen:

AK 10w            Lisa Pfeif                      3. Platz beim Athletik

AK 12w            Lena Rietzschel            2. Platz beim Gewandheitslauf

                        Lena Scherfel                3. Platz beim Gewandheitslauf  

Ak 12m             Hans Witte                   2. Platz im Athletiktest  2. Platz beim Gewandheitslauf

AK 13m            Willi Saar                      2. Platz im Athletiktest  2. Platz beim Gewandheitslauf

AK13m Alia Harnisch    2. Platz beim Gewandheitslauf

 

Beim Ergometerrudern über 1000m gingen die Jungen der AK 14 mit Ben Uhlig, Leon Kabisch und Collin Müller als erste an den Start. Collin startete bei den Leichtgewichten und konnte einen 2. Platz errudern. Ben und Leon  verbesserten ihr Bestzeiten von Zuhause.  Einen spannenden Wettkampf  lieferte Anna-Lena ab. Angefeuert durch die Trainer Yvonne und Alexander Stein erkämpfte sie sich den 1. Platz über die 1000m Strecke bei den Juniorinnen B (15/16). Die Junioren B (15/16) Niclas Steinicke und Silas Thiemicke gingen ebenfalls über 1000m an den Start. Niclas erruderte sich den 1. Platz

Weiterhin gingen an den Start Alena Karaew, Annabella Kolbe und Tabea Becher im Juniorinnen B Bereich. Sie bekamen von den Trainern ein großes Lob für die gezeigte Leistung auch wenn sie nicht unter den ersten drei Plätzen waren.

 

Allen Sportlern unseren Glückwünsch zu den gezeigten Leistungen!!

Sportgala in Wittenberg

Die Mühen und der Trainingseifer unserer Sportler im Jahr 2018 haben sich gelohnt.

Der KSB hat am vergangenen Samstag, den 19.01.19 zur Sportgala eingeladen und wir haben kräftig abgesahnt.

Die Veranstaltung fand erstmals im Stadthaus in Witterberg statt und mit Ehrengast Claudia Pechstein, sowie dem Moderator Andreas von Thien war es eine rundum gelungene Veranstaltung. Nach dem ersten Höhepunkt der Gala, die Verleihung des Wittenberger Sportrings, ging es mit Standing ovations für Claudia Pechstein weiter. Zu Tränen gerührt betrat sie die Bühne und erzählte von Ihren sportlichen Höhen (sie holte insgesamt 9 olympische Medaillen) aber auch ihren schwierigen Zeiten, was die Sperre des nicht nachgewiesenen Dopingverdachts anging.

Danach ging es endlich zur Ehrung der Nachwuchssportler. Hier holten im Mannschaftsbereich der Mix- Doppelvierer AK 13 der Rudergemeinschaft Wittenberg/ Zschornewitz den 1. Platz.

Weiter ging es für Anna- Lisa Pobbig mit dem 2. Platz in der Kategorie "Bester Einzelsportler im erwachsenen Bereich". Weiterhin erhielt sie ebenfalls den 2. Platz mit Tom Brämer zusammen im Mannschaftsbereich für ihren Mix- Zweier.

Herzlichen Glückwunsch und Hut ab!!!!

Aber auch die Übungsleiter sollten nicht leer ausgehen. 16 Übungsleiter wurden ausgezeichnet und der ZRC war gleich mit fünf Übungsleitern (Andrea Senst, Yvonne Stein, Alexander Stein, Falk Brämer und Carmen Matschok) auf der Bühne vertreten.

Nach dem offiziellen Teil wurde noch nett geplaudert und es konnte (besonders zur Freude unserer jüngeren Sportler) getanzt werden.

Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf die nächste Veranstaltung!

 

C. Matschok

 

 

Zschornewitzer Ruderfrauen nehmen an der Women's Rowing Challenge teil

 

Bereits zum 2mal gibt es die Women's Rowing Challenge des Deutschen Ruderverband (DRV).

Mit einer Teilnehmerzahl von 1000 Teilnehmerinnen im letzten Jahr, hofft der DRV in diesem Jahr die TN-Zahl noch zu steigern. Wie funktioniert diese Challenge:

Vier aufeinanderfolgende Ergo-Challenges in einem Monat am 08.01., 15.01., 22.01, und am 30.01. sind diese Tage.

Welcher Verein hat die stärksten Frauen-Teams, die in der vorgegebenen Zeit  die meisten Meter auf dem Ruder-Ergo zurücklegen?

Gestartet wird in drei weiblichen Altersklassen (AK) U 30, Ü 30 und Ü 40

19 Frauen bzw. Mädchen konnte die Challenge-Managerin Andrea Senst mit Unterstützung von Yvonne Stein für den ersten Challengtag begeistern.

Auf dem Ruderergometer im Zschornewitzer Ruderclub ging es heiß her und jeder wollte in den 8 min. Zeitvorgaben die meisten Meter rudern.

 

In der AK U 30 gingen an den Start:

Lena Scherfel (12), Sydney Niemann (12),  Alia Harnisch (13), Joyce Surosz (13), Emelie Lennig (14), Anna-Lena Lieck (15), Alena Karaew (15), Annabella Kolbe (15), Tabea Becher (16),  Julia Küchler (18)

 

Ü 30

Manuela Scherfel

 

Ü 40

Andrea Senst, Yvonne Stein, Carmen Matschok, Cynthia Harnisch, Yvonne Lennig, Andrea Bannwitz, Lisa Synowzik, Diana Meier

 

Das Schöne an dieser Challenge ist, dass die Mütter mit ihren Töchtern gemeinsam daran teilnehmen.  

Bei uns im ZRC ist sogar eine Familie aus drei Generationen dabei:

Oma A. Senst, Tochter M. Scherfel und Enkeltochter L. Scherfel.

Wir hatten alle großen Spass und hoffen auf ein gutes Abschneiden bei dieser Challenge und mit etwas Glück gewinnen wir ein BigErgo von der Firma  Concept 2.

Wer möchte, kann auch noch an den anderen drei Tagen teilnehmen.

Wir freuen uns auf  jede Unterstützung die wir bekommen können. Eins ist uns jetzt schon bewusst, dass wir auch im nächsten Jahr wieder daran teilnehmen wollen.

Hier finden Sie uns:

Zschornewitzer Ruderclub von 1954
Pöplitzer Weg 49
06772 Gräfenhainichen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 34953 88970+49 34953 88970

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular (sh. unten).

Druckversion Druckversion | Sitemap
Zschornewitzer Ruderclub